SPOT ON GIRLS

Bei der zweiten Ausgabe der SPIN STAGE lag der Fokus auf „Girl Power“. 35 Besucher erlebten im Gewölbekeller Weingarten eine begeisternde SPIN STAGE.
Veranstaltungsexperte und Musiker Christian Frank aus Lindau, der sich für die Organisation des Abends verantwortlich zeichnete, begrüßte die Gäste und führte in die Veranstaltung ein.

Shiva Asghari hatte schon im Sommer viele Sympathien bei der SPIN STAGE auf dem KOMM-Festival für sich gewinnen können. Begleitet auf dem Keyboard von Jenja Pantoffelmann, begeisterte Shiva das Publikum mit Interpretationen von Bruno Mars, Tom Greannen und One Direction. Songs, die man schon sehr oft gehört hat, die aber in der Verbindung aus Shivas Gesang und Pantoffelmanns Spiel zu einem erfrischenden Hörerlebnis wurden.

Shivas Schwester, Mitra, ist eine Youtuberin (Songs) mit 2000 Abonennten, ihr Metier sind gefühlvolle Coversongs. In einer sehr angenehmen Bühnenpräsenz agierend, gab es von ihr Neighbourhood, Declan McKenna und Flyte zu hören. Mit „Heartbreak Hotel“ stellte Mitra (persisch für Sonne) eine ergreifende Eigenkomposition vor.

Eine sehr kraftvolle Performance war der Auftritt von Lisa Castello. Die Stuttgarterin ist ein musikalisches Multitalent, schreibt eigene Songs in unterschiedlichsten Richtungen und ist in unserer Region bereits auch schon in Wangen aufgetreten. Ihr Set bestand aus Singer- und Songwritter-Nummern, die sie selber geschrieben hat und diese mit einer unglaublichen Intensität auf die Bühne brachte.

Die sympathische Chrissy interpretiert und lebt internationale Pophits von Lady Gaga, Dua Lipa und Amy Winehouse. Besonders mitreißend ist die Emotion, welche sie in ihr Stageacting legte und dabei an Größen aus der Popwelt erinnerte.
So wird Chrissys Auftritt auch zu einem Synonym für die gesamte Veranstaltung: authentische Charaktere stellen authentische Emotionen in den Mittelpunkt ihrer Performance, die mehr als ein Plädoyer für mehr „Girl Power“ auf allen Ebenen ist.

192
Add

SPIN STAGE beim KOMM-Festival voller Erfolg!

Die Zielsetzungen der SPIN STAGE waren breitgefächert: jungen Künstlern sollte vor Publikum die Möglichkeit gegeben werden, sich zu beweisen. Eine neue Zielgruppe sollte dadurch ans KOMM herangeführt werden und der Jugendkulturarbeit in Weingarten sollte damit ein neuer Impuls versetzt werden. Alle Zielsetzungen wurden erfüllt: mit Sascha Hämmerle, der unter seinem Künstlernamen Primo auftrat, wagte ein junger Mann den Schritt auf die legendären Bretter. Drei Wochen zuvor hatte er seinen ersten Song aufgenommen. Und Sascha machte seine Sache wirklich gut. Ebenso wie Shiva Asghari Lashkaryani, die eine begeisternde Version von The Neighbourhoods „Sweater Weather“ ablieferte. Chrissy Comanescu hat bereits über 800 Follower auf „Youtube“ (Chrissys Coverchannel). Ihre Livepremiere ist definitiv sehr gut angekommen. Mit der Anhängerschaft von „S 250 K“ (Ali Houssam, Abess Saleh und Denet Bajramov) kam eine beachtliche Gruppe junger Leute aufs KOMM, die eigenen Angaben zufolge davor noch nie Besucher gewesen sind. Mario Moosmann (Moazy) moderierte souverän durch den zweistündigen Event auf der KOMM- Bühne. Ihm ist die Erfahrung anzumerken. Sein Improvisationstalent ist ausgeprägt. Die Songs seines Albums „Roter Faden“ kommen in der zweiten Hälfte der SPIN STAGE-Show auch gut an. Hip Hop-Dancer der Tanzschule Geiger aus Ravensburg hinterlassen ebenfalls einen bleibenden Eindruck. Der neue Impuls für die Jugendkultur in Weingarten gelang also voll. In den Whats App-Gruppen des Team Jugendarbeit werden schon eifrig Folgeveranstaltungen diskutiert.

199
Add