Hip Hop und Open-Air wären der große Wurf

SPIN ZINE hat am Schulzentrum gefragt, welcher Sound heutzutage von jungen Menschen bevorzugt gehört wird. Sicherlich sind 80 Teilnehmer nicht das Maß aller Dinge, um verlässliche Aussagen zu treffen. Bei über 60 % Hip Hop- Nennung ist jedoch schwer davon auszugehen, dass Capital Bra, 187, Mero und Co. die unangefochten Könige in der Jugendlandschaft sind. Eine These, die durch ein Blick in die Charts nicht sonderlich gewagt scheint.
Überraschenderweise spielt in der Altersgruppe 14-18 Techno und Electro überhaupt keine Rolle, was ein Indiz sein könnte, dass diese Richtungen erst beim Abtauchen ins Nachtleben der Clubs richtig kennengelernt werden.

An diesen scheint es in der Nachbarstadt Ravensburg nicht zu mangeln, das Angebot in Weingarten wird eher kritisch bis unzureichend bewertet. 4,0 war die Durchschnittsnote für das „Weggehangebot“ in der Großen Kreisstadt.

SPIN ZINE findet es nicht verwunderlich, dass als attraktive Orte immer wieder Open Air-Veranstaltungen genannt werden. Hier hat Weingarten mit dem U&D, dem Stadtgeflüster, dem Sonido, dem KOMM und der jugendkulturellen Nutzung des Stadtgarten für den „Break Battle“ eine gewachsene Kultur vorzuweisen. SPIN ZINE meint: hier lässt sich ansetzen. Die eigene jugendkulturelle Identität zu finden, zu leben und nicht nur ehrfürchtig über die Stadtgrenzen im Westen blicken. Dann kann aus einer gefühlten 4,0 eine chillige 2 Plus werden.

276
Add